Jugendreferat – Jugendausschuss

Jugendreferat – Jugendausschuss

 

Protokoll (II/17) der

Sitzung am 15. Mai 2017

St. Pölten (NÖFV)

 

 

Anwesend: Präsident Gartner, Litschauer, Zeller, Durchschlag, Patry, Gegenbauer, Malina, Fröhlich, Weiss, Rychnovsky, Zeitelhofer, Klein, Köhler, Oberschlick, Weninger, Sommer, Wieland, Wurzer

Entschuldigt: GF Zechmeister, Gruber, Uhlig, Schicklgruber

 

 

Vorsitz:                       Litschauer, Patry                                           Protokoll: Sommer

Beginn:                       17.00 Uhr                                                       Ende: 19.45 Uhr

 

 

 

  1. Eröffnung und Begrüßung

 

VP Reinhard Litschauer begrüßt den Präsident Johann Gartner und die Mitglieder des Jugendreferates und Jugendausschusses zur gemeinsamen Sitzung.

 

Das Protokoll der Sitzungen JR/JA (19.1.2017) wird genehmigt.

 

Die Sitzungsteilnehmer erheben sich zu einer Gedenkminute für den verstorbenen Jugendhauptgruppen Stv. Josef Koller.

 

  1. Präsident: Aktuelles aus ÖFB und NÖFV

Präsident Gartner informiert über die aktuelle Situation bezüglich Vienna und der Regionalliga Ost weiters über die ÖFB Hauptversammlung mit der Präsidentenwahl am 18. Juni 2017.

 

LAZ Neu wurde bereits Anfang des Jahres vorgestellt und nach Prüfung in der Sportkommission durch das ÖFB Präsidium befürwortet. Nach 1 Jahr soll es eine Evaluierung geben, danach werden weitere Finanzierungen besprochen.

 

Ausbildungs- und Förderentschädigung neu

Der Beschluss über die neuen Ausbildungs und Förderentschädigungen liegt bereits ca. 1 ½ Jahre zurück jedoch wurde mit der Veröffentlichung seitens des ÖFB bis zur letzten Minute gewartet. Präsident Gartner konnte bei der letzten ÖFB Sitzung gerade noch die bisherige NÖ Regelung (für LAZ/AKA Spieler welche bereits vor 30.4. in der Ausbildung sind) beschließen lassen. Dadurch hat der Landesverband die Möglichkeit jetzt einer Übergansregelung, ein Mäßigungsrecht und Stundungsrecht durchzuführen. Die Vereine wurden bereits per Post, Intramail und auf der Homepage über die genauen Sätze und über die Durchführung informiert.

Die HG Süd und Südost werden am Mo 29.5. in Lindabrunn eine Schulung veranstalten.

ÖFB Projekt Frauen u. Mädchenfußball

Durch die Frauenverantwortlichen wurde der „Ist“ Status der Frauenmeldungen im Jahr 2016 erhoben und in den ersten Sitzungen der Frauenkommission wurde das ausgerufene Programm zur „Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs“ vorgestellt. In der nächsten Sitzung muss noch die Finanzierung und die Förderung besprochen werden. Ziel ist es auch in den LAZ Hauptstufen ca. 15 Mädels (Gesamt NÖ) zu haben, dadurch müssten natürlich in den Vorstufen noch mehr sein.

 

  1. Jugendreferat und Jugendausschuss

 

Die Einfügung der Region in NSG Bezeichnungen war als „Probebetrieb“ für ein Jahr genehmigt worden und die Mitglieder sprechen sich einstimmig für eine dauerhafte Lösung aus. Aus der NSG Gölsental (St. Veit) ist ein Antrag (nur tel.) eingegangen nur NSG Gölsental zu verwenden, dies wird nicht befürwortet.

 

Antrag:

Es wird der Antrag gestellt die NSG Bezeichnung mit federführendem Verein und der Regionsbezeichnung (zb. NSG St. Veit Gölsental) auf unbestimmte Zeit zu verlängern.

 

Der Antrag der AKA Mattersburg ab Sommer in Niederösterreich mitzuspielen wurde seitens des Burgenländischen Verbandes abgelehnt und wird daher nicht weiterverfolgt.

 

Zöbern stellte einen Antrag um Fahrtspesen Unterstützung für die Mädchenmannschaft. Die Jugendhauptgruppe Süd wird den Verein unterstützen.

 

Die Problematik von ausländischen Spielern, die nur mit einem Asylausweises sich anmelden möchten, wird erneut besprochen. In NÖ gibt es 8 bekannte Fälle, bei diesen wurde lt. Vorstandsbeschluss das Alter des Spielers um 2 Jahre erhöht. Bis heute konnte von keinem dieser ein Nachweis (Handwurzeluntersuchung ca. 800,-, Konventionspass,…) über das korrekte Geb. Datum gebracht werden. Leider führt diese Problematik auch schon zu diversen Nichtantreten, da Betreuer meinen, die Spieler seien sogar noch um 2 Jahre älter und nicht gegen diese Mannschaft antreten zu wollen. In solchen Fällen müsste man den Vereinen mitteilen, dass nach Änderung des Geb. Datums durch den Kontrollausschuss der Verein nur mehr eine Meldung an die Fremdenpolizei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft machen kann und die Überprüfung der vermeintlich falschen Geburtsdaten beantragt. Die Problematik ist auch im Schulfußball nichts Neues, jedoch bleiben dort die Geb. Daten so wie auf der Asylkarte (Aufgrund Einteilung in Schulklassen usw.).

 

Schiedsrichter:

Im Sportreferat wurde von Obmann Pemmer nochmals darauf hingewiesen, dass U7-U10 Spiele von keinem Verbandsschiedsrichter mehr geleitet werden sollen. Nach einer kurzen Diskussion kam folgender Antrag: Spiele von U07-U10 werden künftig ohne Spielleiter (auch kein Betreuer/Eltern) ausgetragen. Dies wurde mit 10 zu 4 Stimmen befürwortet. Wenn Betreuer die Regeln kennen, sollte dies auch lt. Andreas Wieland kein Problem darstellen. Vielleicht sollte man auch wieder einmal einen Eltern Kodex ausgeben (so wie Rote Karte, oder Plakat von Deutsch Wagram).

 

Die genauen Gebührenerhöhungen können erst nach Beschluss im Vorstand veröffentlicht werden (im Durchschnitte werden sie zwischen 7 % und 20% teurer).

 

 

 

 

 

 

Berichte aus den JHG

 

Waldviertel:

Die Meisterschaft läuft ohne große Probleme, jedoch werden die Mannschaften immer weniger. 2018/19 wird es eine neue Sportklasse im Gymnasium Zwettl geben, mit dieser hofft man danach künftig eine NW-Landesligamannschaft stellen zu können.

 

Nord:

Zurzeit gibt es nur ein Problem mit einer Spielerin welche vor der JHG Auswahl bei einem Meisterschaftsspiel des Vereins gespielt hat. Hier könnte noch eine Anzeige an den NÖFV kommen.

 

Nordwest Mitte:

Problem mit der Anzahl von Spielverlegungen aufgrund der Eltern (Kurzurlaub, Eltern wollen nicht, dass das Kind heute spielt, Schulveranstaltungen usw.). Obmann Köhler bedankt sich auch für die zahlreiche Anteilnahme beim Begräbnis von Josef Koller.

 

Nordwest:

Läuft alles

 

West Mitte:

Läuft alles

 

West:

Das einzige Problem war die Schneesituation, sonst läuft alles.

 

Südost:

Im Vorstand gab es einen Obmann Stv. Wechsel, da der bisherige alles zurückgelegt hat.

Die Jugendgruppe Mödling Liesing hat sich aufgelöst, weitere Jugendgruppen folgen noch.

 

Süd:

Die Mädchenmeisterschaft 2016/17 wurde in den Altersstufen U10, U12 und U14 gespielt.

Die JHG stellt den Antrag auch für die Saison 2017/18 in den Stufen U11, U13 und U15 jeweils vier 1Jahr ältere Mädchen einsetzen zu dürfen und nach nachfolgenden Kriterien zu spielen:

 

U11                                                      U13                                                 U15

verkl. Großfeld quer                            verkl. Großfeld quer                                Großfeld

6+1                                                        8+1                                                10+1

2 x 30 Minuten                                      2 x 35 Minuten                               2 x 40 Minuten

Jg. 07/08/09                                         Jg. 05/06/07                                 Jg. 03/04/05

4 Mädels 2006                                         4 Mädels 2004                                 4 Mädels 2002

Ball: 4                                                  Ball: 4                                             Ball: 5

 

Meisterehrung 2017/18

Findet heuer am Freitag 25.8. oder Freitag 1.9. in Amstetten mit einem Regionalligaspiel des SKU Amstetten statt. Bevorzugt wird der 1.9. mit einem Spiel gegen einen Niederösterreichischen Gegner.

 

Spielberechtigung Mädchen

Bei der Vorbesprechung mit JR Litschauer, JO Patry, Präsident Gartner, Polsterer, Wurzer, Schicklgruber wurde folgender Vorschlag erarbeitet und auch vom FR Ausschuss (Sitzung. v. 5.4.) abgesegnet.

 

 

 

ÖFB Nachwuchsrichtlinien

  • 14 Spielberechtigung

Gem. Abs. 5 sind Mädchen in Knabenbewerben spielberechtigt. Dabei ist der jeweilige Stichtag um ein Jahr hinuntergesetzt. Der NÖFV hat das bisher nur bis zur U14 praktiziert, in der U15 mussten Mädchen mit dem gleichen Jg. wie die Burschen eingesetzt werden.

 

Das wird auf Wunsch von Jugendausschuss und Frauenfußballausschuss ab der Saison 2017/18 erweitert bzw. angepasst.

Demnach dürfen Mädchen auch in Knabenmannschaften U15 (1.1.2003) spielen und gem. ÖFB – Vorschriften ein Jahr älter sein – Mädchen demnach mit Jg. 2002.

Das entspricht auch den vorliegenden Ansuchen aus Wieselburg und von Casino Baden.

 

In Erweiterung dieser Anpassung wird auch eine Möglichkeit geschaffen, dass Mädchen auch in einer Mannschaft U16 spielen dürfen, wenn die Bewertung als TOP-Talent zutrifft.

Dafür hat man folgende Kriterien erlassen:

  • Schriftlich begründete Antragstellung durch Verein und Erziehungsberechtigte
  • Spielerin muss aktuell im NFZ des ÖFB ausgebildet werden
  • Einsatz der Spielerin beim Verein in einer Mannschaft der NWLL U16 bzw. max. JHG – Oberes Play off.
  • Die Spielerin muss in beantragter Saison beim Verein verbleiben, außer sie wechselt zu einer entsprechenden Frauenmannschaft
  • Eine solche Einzelfallregelung kann nicht verlängert werden, gilt also ausnahmslos für ein Spieljahr und die U16
  • Eine solche Spielerin ist im Online System nur als „Notfallspielerin“ nominierbar. Daher sind entsprechende Informationen an die Spielpartner vom NÖFV (NWLL) bzw. der JHG (U16-OPO) als bewerbsführendes Organ abzusetzen, damit es zu keinen Protesten kommt (Anm. das Spiel wird dem NÖFV sofort als „fehlerhaftes Spiel“ angezeigt und erleichtert die Kontrolle).

 

  1. Nachwuchs Landesliga

Saison 2016/17

Alle abgesagten Spiele wurden in der Zwischenzeit schon neu terminiert und auch die Nichtantreten hielten sich im Rahmen. Der Hauptgrund für viele Verschiebungen sind, wie auch in der JHG Nordwest Mitte angesprochen, die kurzfristigen Elternurlaube oder auch dass der Verein keine Betreuer hat. Auch Schulveranstaltungen, welche schon länger angekündigt wurden, werden als kurzfristiger Absagegrund angegeben.

 

Saison 2017/18

Nennschluss ist der 15.06.2017 auch für die NWLL NSG Verträge, welche heuer erstmals direkt an den NÖFV oder an den GO Anton Gegenbauer geschickt werden müssen. Die Einteilung erfolgt dann am MO 19.Juni bei der JA/JR Sitzung in St. Pölten.

 

NWLL Gruppensitzung in Lindabrunn findet am SA 5. August um 09:00 statt.

 

Meisterschaftsbeginn für die 6 Gruppen wird das Wochenende 25.-27. August sein.

 

Obmann der NWLL

Da sich bisher kein neuer Gruppenobmann gemeldet hat, würde sich Anton Gegenbauer auch für die Saison 2017/18 zu Verfügung stellen, dies wird einstimmig befürwortet.

 

Ganzjährige NWLL

Der Antrag vom Waldviertel wurde bereits jedem vorab übermittelt und wurde auch bereits vor 2 Jahren eingereicht.

Bezüglich der Reduzierung von 24 Mannschaften im U14 Bereich auf 18 schlägt Franz Rychnovsky vor, vielleicht die Jugendhauptgruppen an die entsprechenden Hauptgruppen anzupassen (JHG West/Mitte und West auf JHG West so wie HG West). Dadurch würden sich auch die Aufsteiger reduzieren.

Dies ist laut Zeller und Präsident Gartner eventuell bei der Arbeitsgruppe Sportreferat einzuarbeiten, da auch dort die Änderungen der Grenzen im Raum stehen.

Nach einer Diskussion über die Vor/Nachteile einer Ganzjahresmeisterschaft (Bedenken von A. Wieland die U14 und U15 ganzjährig zu spielen) wird folgender Antrag gestellt:

 

Die U16 Nachwuchslandesliga wird neben der U17 und U18 ab der Saison 2017/18 ganzjährig (ohne Absteiger im Winter) gespielt, wenn sich mind. 14 Mannschaften / max. 18 Mannschaften für die U16 NWLL melden.

 

Sonderregelung U15

AKA St. Pölten, AKA Admira, ATSV Hollabrunn (Schulmodell SPI mit NSG Partner Horn) und SG Waidhofen/Ybbs (Schulmodell AFW/HTL) haben zeitgerecht einen Antrag gem. § 4/2a der Richtlinien zur Durchführung der Nachwuchsbewerbe gestellt. Demnach sind die Vereine/NSG in der NWLL U15 einzuteilen. AKA St. Pölten und AKA Admira im OPO, NSG Horn/Hollabrunn und Waidhofen/Ybbs in der regionalen Gruppe Ost oder West.

 

  1. AKA St. Pölten

Die Akademie hat ein sehr erfolgreiches Wochenende hinter sich mit 9 Pkt. aus drei Spielen gegen Ried. Dies ist nach den Spielen gegen AKA Salzburg wieder erfreulich.

Die U15 befindet sich zurzeit auf dem 6. Rang, die U16 auf dem guten 2. Rang, wobei hier sogar noch der Titel möglich ist und die U18 zurzeit auf dem 5. Rang.

 

Die Aufnahmen wurden bereits alle abgeschlossen.

 

  1. LAZ

Der Vorstand hat die neue Struktur, die auf einer umfangreichen Expertise von Andreas Wieland beruht, beschlossen. Mit einer breiteren Basis hinsichtlich Vorstufe und dafür nur sechs Standorte Hauptkader konnte man auch beim ÖFB punkten und die Zustimmung erlangen. Viele JHGO haben das neue Konzept im Rahmen der Zentralsitzung bereits kennen gelernt. Elternabende wurden von Andreas Wieland in den letzten Wochen durchgeführt.

 

A.Wieland findet es positiv, dass man auch in Zwettl versucht eine Sportklasse zu gründen (ähnlich AFW).

 

Das Abschlussturnier des EVN Juniors Cup findet am SO 25.06. ab 10 Uhr in Vösendorf statt.

 

  1. Auswahlen

EVN Girls Day

Abschlussturnier am Samstag, 24. Juni 2017 in Tulln. Beginnzeiten der beiden Doppel um 11 und um 13 Uhr. Einteilung der Spiele gemäß Tabellentand nach Runde 6.

 

Spieltermine 2017/18

Der Wunsch, dass alle 8 JHG wieder gemeinsam in Lindabrunn sind, muss vorab wegen eines passenden Termins mit Frau Hochmayr abgeklärt werden. Danach werden in der Juni-Sitzung die genauen Spieltermine fixiert.

 

BLM U14

Die Tabelle schaut derzeit für Knaben und Mädchen sehr gut aus, allerdings stehen im Frühjahr noch zwei Spiele an.

Donnerstag, 25. Mai 2017 (Chr. Hmft.):        NÖ – Steiermark in Gloggnitz

Donnerstag, 15. Juni 2017 (Fronl.)                Tirol – NÖ

 

Auflagen für Bewerbung als Veranstalter: 4 Mannschaftskabinen und Umkleide Schiedsrichter, ansprechender Rasenplatz, Tribüne für ca. 150 Zuschauer, Einladung zum Essen für 4 Mannschaften und Offizielle

 

  1. Schulfussball

 

 

Raiffeisen Oberstufen Cup Knaben                   23.5. St. Pölten               

Raiffeisen Oberstufen Cup Mädchen                  23.5. St. Pölten               

Raiffeisen Poly Cup                                          PTS Gmünd    

Raiffeisen Junior Cup U15                                20.6. Eggenburg              

Sparkasse Schülerliga U13                                1.6. Kirchschlag/BW

Sparkasse Errea Futsalcup                                 BG Wieselburg                 

UNIQA MädchenfußballLiga U14                         18.5. Melk             

Sumsi Erima Kids Cup Knaben                            21.6. Trumau

Sumsi Erima Kids Cup Mädchen                          21.6. Trumau         

Sumsi Erima Hallencup                                               VS Gföhl

 

  1. Geschäftsstelle

Die Vorschreibung des § 1 für 2016/17 erfolgte bereits ohne einen einzigen Protest.

Die Überprüfung des Ansuchens von Kreuttal um Zuerkennung deren NSG Verträgen bei der Anrechnung, wurde in der Zwischenzeit schon überprüft und abgewiesen.

 

Coca Cola Cup 2017

Findet am DO 25.05. ab 14 Uhr auf der Stadtsportanlage in St. Pölten statt.

Die JHG West Mitte (Rychnovsky/Jezek) wird gemeinsam mit dem NÖFV (Sieber/Sommer) die Turnierleitung übernehmen.

 

Folgende Teilnehmer haben sie dafür qualifiziert:

JHG Süd (Neunkirchen, Scheiblingkirchen), JHG Südost (Hinterbrühl, Admira), JHG West/Mitte (Markersdorf, SC St. Pölten), JHG West (Ardagger, Seitenstetten), JHG Waldviertel (Kirchberg/Walde, Zwettl), JHG Nordwest/Mitte (Tulln, Gablitz), JHG Nordwest (Horn, Leobendorf) und JHG Nord (Gänserndorf, Eckartsau).

 

Transferzeit für Nachwuchsspieler

 

Für Nachwuchsspieler nach dem vollendeten 15. Lebensjahr (spielberechtigt auch für Erwachsenenmannschaften) gibt es ab dem Spieljahr 2017/18 – analog zu allen Übertritten des Erwachsenenbereiches – nur mehr die Möglichkeit in den Hauptübertrittszeiten (diesjährig von 05. – MO/17.07. bzw. von 07.01. – 06.02.2018) zu wechseln.

 

Nur bei Vorliegen wichtiger Gründe kann der Kontrollausschuss des zuständigen Landesverbandes – ggf. unter Anhörung der Beteiligten – einen Übertritt im Zeitraum zum 30.09. oder 31.03. eines jeden Jahres genehmigen.

 

WARUM?

Mit der Einschränkung der amtlichen Freigabe soll verhindert werden, dass viele Nachwuchsspieler über 15 Jahre sowie Vereine den Vorteil der erweiterten Nachwuchsübertrittszeit während des bereits lfd. Spielbetriebes eher für die Spielberechtigung im Erwachsenenbereich nutzen. Einerseits um Kaderschwächen aufzufüllen und andererseits waren die bisherigen Hauptschwerpunkte „sportliche Verbesserungsmöglichkeit“ oder „Fehlen einer Betätigungsmöglichkeit“ eher vorgeschobene Beweggründe.

Die bis dato großzügige Auslegung der Regulativ-Richtlinie einzelner ÖFB-Landesverbände, soll nun einheitlich zur Anwendung gelangen.

 

Spielfeldgröße U11

Es wird nochmals die Spielform der U11 in Erinnerung gerufen:

 

Spielbetrieb: Meisterschaftssystem – regional in den acht JHG Play off Systemen

SpielerInnen: 8 Feldspieler + 1 Torhüter; Kader max. 16 Sp.

Spielfeld: verkleinertes Großfeld quer (= Halbfeld) zwischen der Mittellinie des Gesamtfeldes und der (gedachten) verlängerten Linie des kleinen Strafraumes (genannt „der Fünfer“)

Strafraum: gedachte Linien im Abstand von 12 m von der Torlinie

(= Seitenlinie des Gesamtfeldes) nach vorne, bzw. seitlich von den Torpfosten aus gemessen

 

NSG Verträge

Wurden bereits an die Jugendhauptgruppen ausgeschickt (auch auf der NÖFV Homepage) und sind von den Vereinen bis 15.6. an die zuständige JHG zu schicken (NWLL an NÖFV)

Überregionale NSG sind bis 31.5. an den NÖFV zu melden!

 

  1. Allfälliges

Vermehrter Diebstahl von Rasenmähertraktoren

Seit Jänner 2017 wurde eine Vielzahl von Einbruchsdiebstählen auf Sportanlagen bei nö. Fußballvereinen durchgeführt und die dort befindlichen Rasenmähertraktoren, usw. gestohlen. Die Vereinsverantwortlichen werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten und ersucht, entsprechende Vorkehrungen (Einbau eines GPRS Senders, Kosten ca. 100-150 Euro) zu treffen.

 

Nächste Sitzungen:

JR/JA (Schwerpunkt NWLL):                                    Montag, 19. Juni 2017 in St. Pölten (17 Uhr)

 

VP Litschauer schließt um 19:45 die Sitzung und bedankt sich bei JO Patry für den bereitgestellten Imbiss anlässlich seines 60. Geburtstages im Mai.

 

 

 

St. Pölten, 17. Mai 2017

 

Reinhard Litschauer                         Ernest Patry                          Jürgen Sommer

Referatsleiter                                               Jugendobmann                       Protokollführer

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s