Anmeldungen und Vereinswechsel

<strong>Anmeldungen</strong> und Vereinswechsel (Checkliste ... )

Anmeldungen und Vereinswechsel (Checkliste … )

ALLE Meldungen sind Online durchzuführen, ÖFB Anmeldescheine werden NICHT mehr angenommen!

Anmeldescheine welche per E-Mail an uns geschickt werden, können nicht angenommen werden, Ebenso ist auch der Status „vorerfasst“ oder „Freigabe erteilt“ nicht ausreichend!!

Bei fehlerhaften oder unvollständigen Angaben, zb. fehlende Dokumente, falscher Anmeldeschein, wird die Anmeldung „Zurückgereicht“ und die fehlenden Dokumente können innerhalb der Übertrittszeit neu hochgeladen werden. Daher ist zu empfehlen die Anmeldungen nicht erst am letzten Tag an den LV Weiterzuleiten.

Was bedeutet „zurückgereicht“ bei einer Meldung?
Wenn eine Transfermeldung an den Verein zurückgereicht wird, hat das meist fehlende oder nicht vollständige Dokumente als Ursache. Rechts oben in der Symbolleiste gibt es das Symbol einer Pinnadel , dort steht die Meldung des Landesverbandes was nachgebracht werden muss.

 


Häufigste Ursache ich eine fehlende Unterschrift des Spielers am Anmeldeschein.
Dieser muss dann nur mit der Unterschrift nochmals hochgeladen werden und die Meldung ist dann vom Verein wieder an den „LV weiterzuleiten“.

… welche Unterlagen sind der Anmeldung beizulegen … ___________________________________________________________________

MELDECODE A   –    (Österreichische Staatsbürger)
Neuanmeldung ( mit österr. Staatsbürgerschaft): jederzeit möglich
ACHTUNG: Online Leerformulare sind nicht mehr gültig!!!
• im Online Meldewesen (AF + upload aller Dokumente)
• Kopie Meldezettel (Kopie Geburtsurkunde ist hinsichtlich Überprüfung der Staatsbürgerschaft das falsche Dokument)
• Arztvermerk (für alle Spieler)

—————————————————————————————-

MELDECODE B – Freigabe (befristet oder unbefristet) gem. § 8 Reg.: In der jeweiligen Übertrittszeit (05.07. – 16.07.2018 / Anfragen sind erst ab 1.7. möglich):
• im Online Meldewesen (AF + upload)
• neues Passfoto (falls noch kein Foto im System)
ACHTUNG: Seit Sommer 2017 können auch Nachwuchsspieler welche das 15. Lebensjahr bereits vollendet haben nur mehr in den Hauptübertrittszeiten (nächste: von 05.07.-16.07.2018) wechseln. Danach eingereichte Übertritte werden durch den Kontrollausschuss überprüft und gegebenenfalls abgewiesen.

—————————————————————————————-

MELDECODE C – Zwangserwerb:
von 01.06.-20.06.2018 möglich
• Online Meldewesen – Punkt „C“
• Kopie Zahlungsbestätigung
• Kopie der nachweislichen schriftlichen Verständigung/ per Einschreiben

—————————————————————————————-

MELDECODE D – Anmeldung offiziell abgemeldeter Spieler:
• Online Meldewesen (via upload)

—————————————————————————————-

MELDECODE B u. E – NACHWUCHSBEREICH – Befristete oder unbefristete Freigabe
(von 05.07. – MO/01.10.2018 für Nachwuchsspieler bis zum vollendeten 15. Lbj.):
• Online Meldewesen (via upload/inkl. Dokumente)
• neues Passfoto (falls noch kein Foto im System)

—————————————————————————————-

MELDECODE F – Amtliche Freigabe gemäß § 12 (4) Regulativ (Spieler, die länger als eineinhalb bzw. ein Jahr an keinem Pflichtspiel teilgenommen haben): jederzeit möglich
• Online Meldewesen (via upload)
• neues Passfoto (falls noch kein Foto im System) – Spielberechtigungsbestätigungen durch KMFA jeden Donnerstag

—————————————————————————————-

MELDECODE G – vorzeitige Auflösung einer befristeten Freigabe
(in der jeweiligen Übertrittszeit)
• Online Meldewesen ( upload-Möglichkeit nutzen)
• oder ÖFB-Anmeldeschein – Punkt „G“

—————————————————————————————-

MELDECODE H – Auflösung, Spielbetriebseinstellung usw.
(jederzeit möglich)
• Online Meldewesen wenn sich der Verein komplett aufgelöst hat ( upload-Möglichkeit nutzen)
• oder ÖFB-Anmeldeschein – Punkt „H“

—————————————————————————————-

MELDECODE I – bereits im Ausland gemeldete Nichtösterreicher:
(von 01.06. – 16.07.2018):
Die Unterlagen können bereits 1 Monat vor der jeweiligen Übertrittszeit eingereicht werden !
• Online Meldewesen (via upload/inkl. Dokumente)
• neues Passfoto
• Arztvermerk am Anmeldeschein oder als Beilage (außer der Spieler war schon einmal in Österreich bei einem Verein gemeldet)
• Kopie Reisepass
• für Nachwuchsspieler zusätzlich: Kopie Meldezettel sowie Kopie Meldezettel eines Elternteils ( nicht älter als 3 Monate / ordentl. Wohnsitz) oder Obsorgebeschluss, Geburtsurkunde (wenn nicht vorhanden Kopie der Asylkarte)

—————————————————————————————-

MELDECODE I Neuanmeldungen
Neuanmeldung – Nichtösterreicher die noch nie bei einem der FIFA angehörigen Fußballverein gemeldet waren: jederzeit möglich
• Online Meldewesen (via upload-Möglichkeit nutzen)
• ÖFB-Anmeldeschein „Internationale Anmeldung“ ACHTUNG Anmeldeschein Meldecode A ist nicht gültig!!!!
• neues Passfoto
• Arztvermerk am Anmeldeschein oder als Beilage
• Kopie Geburtsurkunde (wenn nicht vorhanden Kopie der Asylkarte)
• zusätzlich bis zum 18.Lbj.: Kopie Meldezettel/ ordentl. Wohnsitz ( nicht älter als 3 Monate )
• zusätzlich bis zum 18.Lbj.: Kopie Meldezettel eines Elternteils/ ordentl. Wohnsitz ( nicht älter als 3 Monate ) oder gerichtlicher Obsorgebeschluss falls Eltern nicht mit in Österreich sind

Grundsätzlich ist zu beachten, dass Erstregistrierungen oder Transfers von Spielern unter 18 Jahren nur erlaubt sind, sofern der neue ausbildende Verein Vorkehrungen für die Fortführung der sportlichen und schulischen Ausbildung trifft.

bitte nutzen Sie auch unsere ONLINE-Anleitungen:  Meldewesen NEU

—————————————————————————————-

bei Fragen einfach eine e-mail an unser Team in der NÖFV-Geschäftsstelle: meldewesen@noefv.at

—————————————————————————————-

ein Beitrag von Jürgen Sommer – NÖFV

Advertisements

Frage und Antwort

Eine Frage von einem Verein aus der JHG NW Mitte

wir führen derzeit ja 2 Teams im U8 Bereich.

Ob wir im U9 Bereich das fortsetzen hängt auch von den Rahmenbedingungen ab!

Kinder haben wir derzeit genug (22).

 

U7/U8 darf man ja wöchentlich die Kaderlisten wechseln (im System geht es leider nicht).

Geht das bei der U9 auch!

 

Warum unterstützt das unser tolles Onlinesystem nicht?

Die sollen das rein programmieren, dass die Spieler pro WE  1x zum Einsatz kommen können!

Warum soll das nicht auch in der Uxx funktionieren.

 

Manchesmal sind interne Umstände dafür verantwortlich, dass ein Spieler vom Kader A in den B wechselt.

 

Was nicht sein darf oder sollte, dass ein Spieler in beiden U10 an einem WE spielt.

Da geb ich dir recht – das sollte gesperrt sein.

 Das ist aber eine einfache Programmier Aufgabe!

 Vorschlag für die Nachwuchsförderbeiträge!

 Nicht nur Strafen einheben sondern Vereinen bei Übererfüllung unterstützen!

Antwort vom NÖFV

Werte Herren!

 

Leider sind wir im Bezug auf das ONLINE System an die Vorschläge und wünsche anderer Landesverbände gebunden.

Dh es kann keine Programmierung erfolgen, ohne dass es österreichweit gewünscht wird.

Viele LV spielen U7, U8 gar nicht online, haben auch keine zwei Mannschaften (A, B) in der gleichen Altersstufe

Daher dürfte die Problematik nur in NÖ gegeben sein.

U7 und U8 empfehlen wir überhaupt nur mit Mannschaftslisten zu agieren

 

Ab der U9 hat man im Herbst und im Frühjahr vor Meisterschaftsbeginn eine beiden Kader zu definieren und kann erst in der Halbsaison Spieler wechseln bzw die Kader neu zusammenstellen.

Die Spieler von A dürfen daher in einem Halbjahr nicht in der anderen Mannschaft B eingesetzt werden.

 

Ja, das ist eine einfache Programm Aufgabe – aber nur wenn es alle wollen…

Es gibt kein NÖ Programm – es gibt ein Österreich Programm.

 

Zum Vorwurf, dass nur Strafen eingehoben werden kann ich auf die letzte Ausgabe des NÖFV Magazins „Blau Gelber Fußball“ verweisen

Dort steht ganz genau erörtert was mit dem Geld, welches aus dem § 1 – Nichtstellung der Nachwuchsmannschaften geschieht.

Genau das was der Verein fordert.

Die eingehobenen Beträge werden an Vereine weitergegeben, die mehr Mannschaften stellen!

Im Vorjahr wurden € 35.000 eingehoben und zusätzlich haben 35 Vereine einen ERIMA Gutschein im Wert von € 1000 erhalten.

130 Vereine erhalten aus dem Budget des NÖFV einen solchen Gutschein zum Ankauf von Utensilien = € 130.000

 

Lg

Ernst Schicklgruber

Nachwuchsarbeit wird belohnt!

Nachwuchsarbeit wird belohnt!

 

Die schon oft kritisierte §1 – Verpflichtung zur Stellung von Nachwuchsmannschaften wurde also ausführlich erörtert.

Wir wollen wir aber auch das Fördersystem, welches dahintersteckt, näher betrachten.

Erst kürzlich wurde Präsident Johann Gartner von einem Verein mit dem Vorwurf befasst, der Verband würde sich ein schönes „Körberlgeld“ aus den Nachwuchsförderungsbeiträgen der Vereine (von den Klubs als „Strafe“ bezeichnet) machen.

 

Die Vereine bekommen – je nach gestellter Mannschaft pro Saison – Punkte gutgeschrieben.

Je älter die Mannschaft, desto mehr Punkte gibt es!

  • in einer NSG bekommt die Punkte natürlich nur jener Verein, der im NSG-Vertrag als federführend angegeben ist
  • die Punkte gibt es nur dann, wenn die Mannschaft das gesamte Spieljahr bestritten hat.

Mannschaft U18 und U17:                   6 Punkte

Mannschaft U16 und U15:                   4 Punkte

Mannschaft U14 und U13:                   2 Punkte

Mannschaft U12 und U11:                   1 Punkt

Mannschaften U10 bis U7:                  0,5 Punkte

 

Abgerechnet wird nach jeder Saison, wobei die Punkte aus den Vorjahren mitgenommen werden und nicht verfallen:

 

  • 130 Vereine mit den meisten Punkten erhalten einen Berechtigungsschein zum Ankauf von ERIMA – Sportartikel/Utensilien (diese 130 Vereine werden jährlich aus dem ordentlichen Budget des NÖFV bedient und nicht aus dem Nachwuchsförderungsbeitrag aus dem §1;

Ein solcher Gutschein hat immerhin einen Wert von € 1.000,-

 

  • Aus den jährlich eingehobenen Nachwuchsförderungsbeiträgen wegen Nichterfüllung des §1 (Vorschreibung durch den Kontrollausschuss) werden weitere Vereine mit solchen Berechtigungsscheinen gefördert. Die Anzahl der zusätzlich geförderten Vereine hängt direkt von den „Einnahmen“ aus dieser Vorschreibung ab.

Das heißt: die eingenommenen Nachwuchsförderungsbeiträge werden nicht einbehalten, sondern kommen den Vereinen – die entsprechende Nachwuchsarbeit leisten – 1:1 wieder zugute.

Beispiel: werden aus den Vorschreibungen € 40.000 eingenommen, erhalten weitere 40 Vereine einen ERIMA-Berechtigungsschein im Wert von € 1.000,-

In einer solchen Saison würden dann 170 Vereine gefördert werden.

 

Es ist kein Ansuchen notwendig!

Für jeden Vergebenen Berechtigungsschein wird dem geförderten Verein eine Punkteanzahl von 12 abgezogen. Dadurch rücken andere Vereine mit ihren Punkten nach und kommen evtl. ein Jahr später in den Genuss der Förderung.

Der jeweilige Berechtigungsschein muss bis zum Ende des Vergabejahres eingelöst werden!

 

Erfüllt ein Verein den §1 nicht, wird ein Punkt von Konto abgezogen, Pluspunkte werden fortgeschrieben!

Die aktuelle Liste der Bonuspunkte liegt bei der JHG auf.

 

Zusätzlich werden jährlich auch 12 Frauenmannschaften, die nach Vorschlag des Frauenausschusses gereiht werden, mit einer Förderung von jeweils € 500 bedacht.

Erläuterung zum Erhalt von Berechtigungsscheinen

 

Wer hat Anspruch auf den Erhalt eines ERIMA-Berechtigungsscheines?

  • Die 130 Vereine mit den meisten Punkten
  • Zusätzlich jene Vereine, die nach den 130 besten gereiht sind und von den Einnahmen der §1-Vorschreibungen profitieren (Anzahl jedes Jahr unterschiedlich – hängt von der Höhe der Einnahmen ab).

 

Wie weiß ich als Verein, ob ich einen Berechtigungsschein bekomme?

  • Die Veröffentlichung der bezugsberechtigten Vereine erfolgt auf der NÖFV-Homepage nach Beschluss durch den Verbandsvorstand in der entsprechenden Sitzung (meist im Juni) auf www.noefv.at unter Offizielle Nachrichten – Vorstand/Beschlüsse.

 

Wie komme ich als Verein zu meinem Berechtigungsschein?

  • Die Übermittlung der Berechtigungsscheine sowie der dazu gehörigen Unterlagen (Bestellschein, Vorgangsweise, etc.) erfolgt automatisch per Post an die Vereinsadresse bis spätestens 2 Wochen nach der Vorstandssitzung an die offizielle Vereinsadresse lt. fußball-online.

ACHTUNG!! Sollten Sie als bezugsberechtiger Verein den Berechtigungsschein nicht bis spätestens 2 Wochen nach Veröffentlichung erhalten haben, melden Sie dies bitte umgehend der NÖFV-Geschäftsstelle!

 

Was ist außerdem zu beachten?

  • Die genaue Vorgangsweise zur Abwicklung wird gemeinsam mit dem Berechtigungsschein übermittelt. Für diesbezügliche Rückfragen steht Ihnen Frau Hochmayr (hochmayr@noefv.at) zur Verfügung!

Thema zum Kinderfussball

„Emotionen im Kinderfußball“ Verbesserungskonzept
Freddy Denninger Thomas Christian (LAZ NÖ Mitte/Standort Stockerau)
05.04.2018
Problemstellung „Emotionen im Kinderfußball“
Wiederkehrende Situationen/Geschehnisse:
• Eltern/“Fans“ kommentieren oder schreien lautstark auf die Kinder während des Spielbetriebs • Schiedsrichter, Gegenspieler, Mitspieler oder das eigene Kind werden lautstark kritisiert – teilweise sogar beschimpft • tw. (erhöhter) Alkoholkonsum während dem Spielbetrieb führen zu einer geringeren Hemmschwelle als „Teamchef“ aufzutreten und sich vielleicht sogar noch vor dem eigenen Publikum „stark“ und „bestätigt“ zu fühlen • Trainer selbst sind sich teilweise der „Ausbildungs-, und SozialVerantwortung im Kinderfußball nicht bewusst – Stichwort „Ergebnisfußball“
Maßnahme  Bewusstseinsbildung „positive Emotionen im Kinderfußball“
• am Ursprung beginnen  Kinder schützen, um die Freude am Fußballspielen langfristig zu gewährleisten • Image „Fußball“ verbessern (bis hin zum Familientreffen in den Stadien) • neue, offene Wege zur Bewusstseinsbildung einschlagen • Innovative Vorreiterrolle übernehmen

Kaderlisten A und B

Kaderlisten A, B

Leider kommt es im Bereich U7 und U8 zu vielen Anfragen und Problemen der Vereine mit der Definition ihrer Kaderlisten.

In diesem Bereich gibt es ja die „dynamische“ Kaderliste, welche nur für jeweils ein Wochenende Gültigkeit hat.

Das ist natürlich nicht programmierbar und schafft Probleme.

Das kann man nur unterbinden, wenn man einfach Mannschaftslisten verwendet und dann bei den Turnieren entsprechende Streichungen vornimmt.

 

Auch bei anderen Altersstufen funktioniert die Kaderdefinition kaum bis schwer!

Das Fenster zur selbständigen Festlegung wurde mit 15.3. geschlossen.

Da haben viele Vereine ihre Kader aber noch gar nicht festgelegt.

Dann können sie es selbst gar nicht mehr.

Unzählige Mails bei J. Sommer sind die Folge. Er muss dann reihenweise Spieler in den anderen Kader verschieben und glzt. überprüfen, ob noch kein Einsatz erfolgt ist.

Ein Verein hat bei Zwei Mannschaften U10 an einem WE (FR, SO) gleich fünf Spieler doppelt verwendet.

Das ist nicht Sinn der zweiten Mannschaft.

 

Spielerwechsel

Man stellt immer wieder fest, dass bei Nachwuchsspielen kaum Wechsel eingetragen werden und man es mit Startformation und Wechselspielern nicht so genau nimmt.

Trägt man zB ein Jahr lang einen Wechselspieler nie unter Spielerwechsel ein, hat er an keinem Pflichtspiel teilgenommen und ist FREI (gem. § 12/4 Regulativ 12 Monate kein Spiel bestritten) Er war ja immer nur nominiert….

 

NSG Verträge

Formulare für 2018/19 im Anhang für die Homepage oder Weiterleitung an die Vereine

 

 

Ernst Schicklgruber

 

Zahlungsvorschreibung NÖFV:

Zahlungsvorschreibung NÖFV: Wegen Nichterfüllung der Durchführungsbestimmungen für die Nachwuchsbewerbe 2017/18 (§ 1 – Nachwuchsförderungsarbeit) zahlen nachstehend angeführte Vereine einen Nachwuchsförderungsbeitrag:

Erfüllt ein Verein seine Verpflichtung im 2. Jahr nicht, hat er das gleiche Pönale zu bezahlen. Ab dem 3. Jahr der Nichterfüllung, erhöhen sich die Sätze um 50% (wird neben dem Verein in Klammer angezeigt als Information, Betrag ist schon inkl. dieser 50%).

JHG Süd: € 600: FC Mönichkirchen (+50%) € 400: ASV Baden, SC Lanzenkirchen € 300: ASK Schlöglmühl, ATSV Wöllersdorf (+50%) € 200: SC Alland, SV Grünbach € 100: USV Natschbach

JHG Südost: € 800: ASK Kaltenleutgeben € 600: SC Edelstal (+50%), SV Hundsheim (+50%), SC Margarethen/M. (+50%), SC Moosbrunn (+50%), SC Rohrau (+50%), SC Wolfsthal (+50%) € 450: SC Reisenberg (+50%) € 400: SC Au/L., SF Berg, USC Wampersdorf € 300: ASK Bruck/L., SC Ma. Lanzendorf € 150: SC Sarasdorf (+50%) € 100: SC Achau, SC Höflein, ASK Schwadorf, SV Zwölfaxing

JHG West-Mitte: € 1.200: ASV Spratzern € 600: SCU Bischofstetten (+50%), FCU Gerersdorf (+50%) € 400: SV Türnitz

JHG West: € 200: SV Raxendorf € 100: FC Hollenstein, SV Krummnussbaum

JHG Waldviertel: € 800: SC Gmünd € 600: SCU Thaya (+50%) € 450: USC Bad Großpertholz (+50%) € 400: USV Brunn/Wild, SV Eibenstein, USV Gr. Gerungs, SC Hartl Haus, USV Karlstein € 300: SG Ottenschlag/Sallingberg (+50%) € 100: SG Brand/Nagelberg, SC Litschau

JHG Nordwest-Mitte: € 900: SV Haitzendorf € 600: SC Arnsdorf (+50%), SC Weissenkirchen € 450: SV Bergern (+50%) € 400: ESV Krems, SC Senftenberg, SV Sieghartskirchen € 300: SV Langenrohr € 200: USV Atzenbrugg/H. € 100: SC Traismauer

JHG Nordwest: € 1.800: KSV Röschitz (+50%) € 600: USV Eggendorf/Thale (+50%), UFC Hanfthal (+50%), USV Kühnring (+50%), SVU Langau (+50%), USC Mallersbach (+50%), SV Neuaigen (+50%), SV Unterstinkenbrunn (+50%), FC Würnitz (+50%) € 450: ESV Sigmundsherberg € 400: SVU Japons, FZSV Russbach, USV St. Leonhard/HW. € 300: SC Grosskadolz € 200: SV Ravelsbach, € 100: USV Grossriedenthal, SV Straning

JHG Nord: € 4.050: FC Mannsdorf (+50%) € 600: SCU Altlichtenwarth (+50%), FC Gänserndorf-Süd (+50%), ASV Hohenau (+50%), SC Hohenruppersdorf (+50%), USV Kleinhadersdorf (+50%), SV Niederabsdorf (+50%) € 450: USV Altruppersdorf (+50%), UKJ Ottenthal (+50%), SV Ringelsdorf (+50%) € 400: SC Drösing, SC Ollersdorf € 300: USV Herrnbaumgarten € 200: SV Ebenthal, SC Neusiedl/Z., SCU Poysbrunn € 150: ESV Rabensburg (+50%) € 100: SC Ladendorf

Der angeführte Betrag muss bis spätestens 25.05.2018 beim Verband eingelangt sein, da ansonsten eine Anzeige beim Strafausschuss erfolgt.

Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Entscheidungen steht den betroffenen Parteien das Recht des Protestes an das Protestkomitee des NÖFV zu. Eine entsprechende Anmeldung des Protestes ist innerhalb von drei Tagen nach Verlautbarung schriftlich einzubringen. Gleichzeitig mit der Anmeldung des Protestes ist die Protestgebühr von € 145,– (€ 72,50 bei Nachwuchsangelegenheiten) beizubringen. Der Protest ist innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Anmeldung schriftlich zu begründen (Protestschrift). Werden diese Fristen nicht eingehalten, so ist der Protest laut §86 (5) zurückzuweisen.

Nordwest bezüglich Aufnahmetest in Stockerau am 7. Mai

Auf Wunsch von Claudia (Bauer) sende ich dir den Text, welchen wir auf der Homepage der JHG Nordwest bezüglich Aufnahmetest in Stockerau am 7. Mai verlautbart haben.

Bitte diesen auch auf die Homepage der JHG Nordwest/Mitte stellen:

 

Aufnahmetest im LAZ Stockerau (Sportzentrum ‚Alte Au‘) Montag, 7. Mai 2018     Beginn: 16:00 Uhr Betrifft die Jahrgänge 2007 bis 2010 Bitte auch Hallenschuhe mitnehmen, da ein Teil des Aufnahmetests in der Halle stattfindet.

 

Weitere Informationen: Mag. Stefan Hirczy (Regionsleiter LAZ Mitte) –

Tel.: 0699 / 121 66 402

                                             Claudia Bauer (Vorstufenleiterin LAZ Stockerau) – Tel.: 0676 / 782 72 62