Gruppenbeitrag

Werte Vereine!

Wir stehen  bereits mitten in der  Meisterschaft aber es fehlen noch Vereine mit der Bezahlung Ihres Gruppenbeitrag.

Derzeit (18.09) fehlen noch mit je € 120.- an das Konto der RAIKA Wienerwald                 AT 45 3266 7000 0121 9302

Bergern,  Traismauer, Langenrohr

Die Gruppenleitung

 

Advertisements

Nachwuchs Newsletter 2017/18 – 2

NÖ Fußball Verband

Nachwuchs Newsletter 2017/18 – 2

 

 

Zwei Mannschaften in der gleichen Altersstufe

Achtung!

Das bedeutet, dass Spielerinnen und Spieler im Herbst nur in einer der beiden Mannschaften A (zB Nachwuchs Landesliga U14) oder B (JHG MPO U14) eingesetzt werden dürfen!!! Erst im Frühjahr kann man seine Kader dann wieder neu definieren und SpielerInnen tauschen.

Definiert wird ein Kader durch den jeweils ERSTEN Einsatz in der Meisterschaft.

Wird ein Kind am 2.9. in der Mannschaft A eingesetzt, ist es ab diesem Zeitpunkt im Herbst für das Team B nicht mehr spielberechtigt!

Bei Turnieren in den Altersstufen U7 und U8 gibt es eine andere Lösung.

Finden an einem Wochenende (in einer Woche) Turniere statt, darf das Kind nur an einem Turnier teilnehmen – egal A oder B!!

 

 

Spiele verschieben

Bis Dienstag, 15. August um Mitternacht ist das „Fenster“ für die Vereine zum eigenhändigen Verschieben noch geöffnet um Spiele selbst einzugeben und den vereinbarten Termin zu erfassen.

Das geschieht mit dem Punkt „Spiele“ und dann „Spiel verschieben“.

Die Begegnungen wurden in der Auslosung bewusst mit Sonntag 23 Uhr eingegeben, damit man sofort erkennt dass hier noch keine Bearbeitung erfolgt und eine Eingabe noch zu erwarten ist. Dh man kann Spiele nur nach „vorne“ verlegen, also nicht auf einen Termin in der nächsten Woche.

Das kann nur der Gruppen- oder Ligaobmann nach einem schriftlichen und begründeten Ansuchen der Vereine.

Auch einen Platzwahltausch (PWT) kann man nur über den zuständigen Funktionär der JHG vollziehen. Einfach den Spielort zu ändern führt nicht zum Ziel, weil dann ja Heim- und Auswärtsverein gleich bleiben und man die Aufstellungen nicht entsprechend eingeben könnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SpielerInnen „aktiv“ setzen

Wer seine SpielerInnen auf „inaktiv“ gestellt hat, kann in der Aufstellung natürlich nicht auf sie zugreifen.

Es ist ganz leicht den Status auf „aktiv“ zu ändern und schon rutschen die Aktiven in den verfügbaren Bereich. Dann dem jeweiligen Mannschaftskader hinzufügen (zB. Reserve und U16)! Schon kann man eine Aufstellung bearbeiten.

Problematischer ist die Lage aber bei Spielgemeinschaften (NSG).

Wenn der federführende Verein (dh der Verein, der die Spiele abwickelt) auf Spieler seiner NSG-Partner nicht zugreifen kann, liegt es meist daran, dass dieser die Kinder „inaktiv“ gestellt hat.

Da muss man den Jugendleiter des Partnervereines ersuchen, die benötigten Spieler „aktiv“ zu setzen, schon werden sie für die NSG verfügbar und man kann sie dem Kader der Mannschaft hinzufügen.

Daher empfiehlt es sich auch, bei den Spielen den NSG-Vertrag mitzunehmen. Daraus können Schiedsrichter und Gegner erkennen, von welchen Vereinen Kinder spielberechtigt sind, wenn man zumindest deren Spielercard vorweisen kann.

 

Anmeldungen an den LV weiterleiten

In der regulären Transferzeit (5.-17.7.) haben einige Vereine böse Überraschungen erlebt, weil sie Anmeldungen elektronisch nicht an den LV weitergeleitet haben.

Man hat zwar alles korrekt abgewickelt, um die Freigabe angefragt – Freigabe ist vom anderen Verein erteilt worden – Anmeldeschein mit Unterschriften hochgeladen – gespeichert. Dann aber nicht an den LV weitergeleitet!!!

WARUM denn nicht???

Früher hat man ja auch den Anmeldeschein in ein Kuvert gesteckt und zur Post gebracht oder jemanden noch schnell nach St. Pölten geschickt um den Anmeldeschein rechtzeitig abzugeben.

Jetzt, wo elektronisch alles viel einfacher und schneller funktioniert und man sich den Postweg und die Fahrt nach St. Pölten erspart, klappt plötzlich VIELES nicht.

Bitte – bitte – bitte!!

Aufpassen und nicht alles am letzten Tag machen!!

Dann gibt’s nämlich keine Möglichkeit mehr einzugreifen um zu korrigieren.

 

 

 

 

 

Die Transferzeit für Jugendliche, die das 15. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, läuft noch bis 30.9. – bzw. ebenso lange bis der Bursche oder das Mädchen seinen/ihren 15. Geburtstag feiert.

Beispiel: Ein Spieler der am 21. August sein 15. Lebensjahr vollendet (dh seinen 15. Geburtstag hat), kann bis zum 20. August noch wechseln (Meldecode „B“).

 

„E“ ist nur mehr für „Sonderfälle“ verwendet werden – aber bitte nicht aus einem vergessenen Transfer einen Sonderfall konstruieren…ob es einer ist und ob der Spieler dann noch wechseln kann entscheidet nämlich der Kontrollausschuss und der hat sich tunlichst an das ÖFB Regulativ und die Bestimmungen zu halten.

Sonderfall ist zB ein aktueller Wohnortwechsel (Meldezettel) der nicht länger als drei Monate zurückliegt.

 

 

EVN Girls Auswahlen der Jugendhauptgruppen JHG

Nur in den JHG Süd und Nord (U12 auf HF 6+1 und U14 auf vGF 8+1 neu ab 2017/18) gibt es derzeit schon eigene Mädchenbewerbe. Der Großteil der aktiven Mädchen spielt daher noch in gemischten Mannschaften (jeweils ein Jahr älter bis zur U15 möglich) mit den Burschen.

Die erste Runde des Bewerbes für Mädchen – Auswahlen findet in KW 37 (13.-17.9.2017) stat. Spiele, Beginnzeiten und Spielorte sind im System erfasst und über „Tabellen“ einzusehen.

Gespielt wird U13 (Jg. 2005, 06, 07) auf vGF (Spielerinnen 8+1)

 

 

Landesauswahlen

Der NÖFV nimmt natürlich mit seinen Nachwuchsauswahlen (U14) an der ÖFB Bundesländer Meisterschaft teil. Auch hier sind die Termine bereits im Online – System eingepflegt. Die Burschenauswahl rekrutiert sich zum Großteil aus Spielern der AKA St. Pölten und Südstadt.

Burgenland – NÖ (26.8. in Neutal), NÖ – Salzburg (2.9. in Mauer-Öhling),

30.9. Wien – NÖ, NÖ – Vorarlberg (26.10 im Raum St. Pölten)

 

 

 

 

 

 

 

 

Turniere U7 und U8

In den Richtlinien für Turniere im Kinderfussball ist vorgesehen, dass „Kleinturniere“ mit drei Mannschaften (keine langen Turnierpausen bei gleicher Spielzeit) abgehalten werden. Die JHG sind angehalten entsprechende Einteilungen vorzunehmen und auch gleichzeitig sicher zu stellen, dass keine Wertungen erstellt und „Meister“ ermittelt werden können.

Deshalb sind die Gruppen auch immer unterschiedlich besetzt, sodass die Vereine nicht immer gegen dieselben Partner anzutreten haben.

Leider bürgert sich aber ein, dass auch Turniere mit vier oder fünf Mannschaften eingeteilt werden. Als Begründung hört man dann immer wieder, „das geschehe auf Druck der Vereine“….

 

Meisterehrung 2016/17

Termin: Freitag, 25. August 2017                                             Amstetten, 17.30 Uhr

Einladungen und Informationen zum Ablauf wurden an die Vereine (Landesmeister/Vize U14-U18 und Meister ab U11 werden eingeladen) bereits verschickt.

Anmerkung: Meister ist der Sieger des Oberen Play off (OPO) in der jeweiligen JHG!

 

Schulfussball

Trotz Ferien laufen auch hier bereits die ersten Vorbereitungen für das nächste Schuljahr 2017/18.

Besonders interessant auch für die Vereine sind die Trainingslehrgänge der Schülerliga Mannshaften (U13) der Burschen und für die UNIQA Mädchenliga (U14) in Lindabrunn.

Anfang Oktober werden schon die ersten vier Schulen für eine Woche in Lindabrunn einrücken – dh in der Zeit haben wie Vereine wochentags ihre Spieler nicht zur Verfügung. Oft bewirkt das sogar eine notwendige Spielabsage…

Rechtzeitig auf der NÖFV Homepage nachschauen und die Termine der Schulen checken. Auf www.noefv.at gibt’s einen Menüpunkt Nachwuchs/Schule.

Dort findet man auch die Lindabrunn Wochen.

 

 

 

Ernst Schicklgruber

St. Pölten, August 2017

Nachwuchs Newsletter 2017/18 – 1

NÖ Fußball Verband
Nachwuchs Newsletter 2017/18 – 1
Der NÖFV hat mit Wirkung vom 30. Juni 2017 die Kooperation mit dem „NÖ Sport“ (LW Media Verlag) aufgelöst bzw. nicht mehr verlängert.
Die „Offiziellen Nachrichten“ (Entscheidungen des Kontroll- und Strafausschusses am Freitag ab 11 Uhr) des Verbandes werden demnach nur mehr über die Homepage des NÖFV http://www.noefv.at transportiert und verlautbart.
Zu nutzen ist auch das Online System, wo Meldungen (zB Ausschlussbericht oder Anzeige des Schiedsrichters) aus dem System heraus automatisch via Intramail an die Vereine zugestellt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Funktionäre eine Mail Adresse eingegeben haben und diese aktuell halten.
Der Sektions- oder Jugendleiter wird einen Ausschlussbericht oder eine Information (Lehrbrief, Entscheidung, Urteil, Transferanfrage etc.) nicht bekommen, wenn er keinen Kontakt angibt. Datenpflege ist daher sehr wichtig. Es ist sogar möglich solche Mitteilung aus dem Spielbetrieb auf die private (oder geschäftliche) Mail Adresse umzuleiten. Manche steigen in das System ja gar nicht ein, weil den Spielbetrieb zB der Trainer abwickelt und sehen damit ihre Nachrichten nicht.
Ab Herbst wird der NÖFV ein eigenes Magazin „Blau Gelber Fußball“ herausbringen und viermal jährlich den Vereinen (ein Exemplar kostenlos) bereitstellen. Weitere Abos sind dann natürlich möglich.
Da uns somit ein wichtiges wöchentliches Informations – Medium nicht mehr zur Verfügung steht, wollen wir die Nachwuchs- und Jugendleiter mittels Newsletter informieren.
Spielberechtigung Mädchen
Der NÖFV hat die Spielberechtiguing der Mädchen ab 2017/18 um ein Jahr hinaufgesetzt.
Dh ab der heurigen Meisterschaft dürfen Mädchen des Jahrganges U16 (2002) auch noch in einer U15 – Mannschaft (1.1.2003) mit Burschen gemeinsam eingesetzt werden. Für den Einsatz in einer U16 Mannschaft (= Burschen und Mädchen gleich alt) müssen allerdings besondere sportliche Voraussetzungen (LAZ, Landesauswahl, Nationales Frauenzentrum, Nachwuchs Landesliga) erfüllt sein. Heuer wurde dieser Status nur Viktoria Sommer (Rohrendorf) zugestanden.
Kinderfußball
Ausschussbeschränkung gefallen!
Der ÖFB hat mit sofortiger Wirkung – also schon für die anstehende Saison – die Ausschusseinschränkung für den Tormann gestrichen!!
Die einstige Philosophie, das „Herausspielen“ zu forcieren, scheint also überholt zu sein. Die Praxis hat andere Erkenntnisse gebracht. Sobald der gegnerische Tormann den Ball gefangen hat, wurde sofort „angepresst“ und alle in die generische Hälfte geschickt. Ein Auswurf zum nächsten Mitspieler wurde sofort attackiert, ein Ballgewinn wurde sofort zum Nachteil.
Schiedsrichter Besetzung
Schiedsrichtermangel verfolgt uns schon längere Zeit. Der Schiedsrichter Ausschuss (NÖSK) hat zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebes nun Maßnahmen vorgeschlagen und durch Reduzierung der Besetzungen im Nachwuchs Bereich eine gewisse Überforderung der Schiedsrichter zu verhindern versucht.
Viele Schiedsrichter haben sich zu Nachwuchsspielen einteilen lassen, oder mussten eingeteilt werden – und haben dann am Wochenende ihre Besetzung für Kampfmannschaft oder Assistent/Reserve zurückgegeben.
Im Erwachsenenbereich dürfen in jeder Spielgruppe zumindest zwei Spiele nicht am Samstag stattfinden, um die Besetzung zu gewährleisten.
Der Vorstand des NÖFV hat in seiner Sitzung am 30. Juni 2017 nun folgende Regelung beschlossen:
U7 und U8 generell ohne Spielleiter
Die beiden Betreuer sollen sich (möglichst nebeneinander wegen Abstimmung) an der Outlinie postieren und die Kinder instruieren, wenn es am Feld Meinungsverschiedenheiten zur Spielfortsetzung gibt. Sonst mögen die Kinder ihrem Spieltrieb überlassen werden und selbst entscheiden. Es ist keine Spielleitung durch einen Vereinsschiedsrichter vorgesehen!
U9 und U10 mit Vereinsschiedsrichter (in der JHG Sitzung ist zu klären ob der Heim- oder Gastverein den Schiedsrichter stellt)
Ab U11 werden dann vom regionalen Nachwuchsbesetzer Verbands – Schiedsrichter zugeteilt (nach vorhandenen Personalressourcen, die in den Regionen ganz unterschiedlich sein können).
Nachwuchsmeisterehrung 2016/17
Freitag, 25. August 2017 in Amstetten (17.30 Uhr) – Übergabe von Medaillen und Urkunden, Jause und anschl. Matchbesuch SKU Amstetten – Schwechat (19.30)
Termininfo an die Vereine ist bereits erfolgt, weitere Details nach der Organisationsbesprechung.
Bezeichnung von NSG
Die Bezeichnung einer „NSG“ mit Verein und Region wird in eine dauernde Regelung umgewandelt, es muss nicht mehr jedes Jahr angesucht werden.
Zuerst hat der Name des federführenden Vereines zu stehen, danach die Region
Beispiele:
NSG St. Veit Gölsental
NSG Eckartsau Donauauen
NSG Spitz Wachau
Nachwuchs Landesliga
Die Gruppensitzung findet am Samstag, 5. August 2017 in der Sportschule Lindabrunn statt. Beginn 09.30 Uhr
LAZ
Der ÖFB hat das eingereichte Konzept des NÖFV für „LAZ neu“ bewilligt und sogar für ganz Österreich als erstrebenswert und zukunftsorientiert empfohlen.
Ab 2017/18 wird es nur mehr sechs Standorte für den Hauptkader (U13/14) geben, welche von hauptberuflichen Mitarbeitern geleitet werden. Zu jedem der sechs Standorte werden an verschiedenen Orten die Vorkader (U11/12) betrieben.
LAZ Industrieviertel (Regionsleiter Klaus Hammer)
Vorstufen: Wr. Neustadt, Baden, Bruck/L.
LAZ Mitte (Stefan Hirczy)
Vorstufen: St. Pölten, Stockerau
LAZ Mostviertel (Alexander Bauer)
Vorstufen: Amstetten, Wieselburg, Waidhofen/Ybbs
LAZ Waldviertel (Aleksandar Gitsov)
Vorstufen: Horn, Zwettl, Krems
LAZ Weinviertel (Fabian Heichinger)
Vorstufen: Obersiebenbrunn, Mistelbach
LAZ Admira (Leonhard Schlögl)
Die sechs Standorte bestreiten demnach auch den „EVN Juniors Cup“.
Spielberechtigung LAZ Hauptkader
Zum Schutz vor Überforderung der LAZ Spieler aus dem Hauptkader dürfen diese am Wochenende bei den Vereinen nur bei zwei Pflichtspielen eingesetzt werden, wobei ein spielfreier Tag einzuhalten ist (dh Freitag und Sonntag möglich).
Übertrittszeiten
Über Homepage und Intramail, NÖ Sport und auch bei eigens abgehaltenen Schulungen wurde eindringlich darauf aufmerksam gemacht, dass Nachwuchsspieler, die aber bereits in Erwachsenenmannschaften (ab voll. 15. Lj.) spielberechtigt sind, auch nur in den Transferzeiten der Erwachsenen einen Vereinswechsel durchführen können! Diese Transferperiode endete demnach am 17. Juli!
Im Winter wurde die Transferzeit mit 7. Jänner bis 6. Feber festgelegt und tritt demnach diese Regelung auch ab 2018 schon in Kraft.
SpielerInnen die das 15. Lj. noch nicht vollendet haben, können im Herbst noch bis 30. September und im Frühjahr bis 30. März 2018 (Achtung bisher Frist Ende April!) wechseln.
Diese Transferzeiten wurden auch in der Region Ost (W, NÖ, B) einheitlich abgestimmt, damit keine „Umgehungen“ mittels Wechsel in ein anderes Bundesland möglich sind.
Transfers sollen nur mehr mit dem Meldecode „B“ vorgenommen werden.
„E“ bleibt Nachwuchsspielern mit Sonderreglungen (Schnupperjahr, Domizilwechsel, usw.) vorbehalten.
Vereinsauflösung
Folgende Vereine, die ihren Spielbetrieb vorübergehend eingestellt hatten, wurden mittlerweile aufgelöst und sind aus dem NÖFV ausgeschieden.
SC Untersiebenbrunn
FC Waidhofen/Ybbs (SC Waidhofen/Ybbs ist weiterhin der Hauptverein)
Spieler der beiden Vereine können jederzeit mit Meldecode „H“ zur Anmeldung gebracht werden.
Land würdigt Freiwillige und Ehrenamt
NÖ Freiwilligenmesse am 12. November 2017 im Landhaus St. Pölten
Schiedsrichter Gebühren
Mit 1. Juli 2017 sind neuen Schiedsrichter Gebühren in Kraft getreten
NWLL U18 – U16: € 66 NWLL U15 – U14: € 60
JHG U18 – U15: € 50 JHG U14 – U11: € 43
Nachwuchs Förderungen
Die Zuwendungen des Fußball Verbandes an die Vereine werden oft und gerne vergessen. Möchte daher den ersten Newsletter nutzen, um auf aktuell ausgeschüttete Zuwendungen hinzuweisen.
Nachwuchs Landesliga 2016/17
85 Mannschaften haben in der abgelaufenen Saison an Bewerben der NWLL U14 bis U18 teilgenommen. Der NÖFV schüttet dafür lt. Budget eine Fahrtspesenunterstützung in Höhe von € 50.000 aus. Sponsorleistung der AK Niederösterreich (U14 und U16) und des neuen Ausrüsters ERIMA (Fußbälle für U15, U17 und U18) inklusive. Dazu kommen noch weitere € 25.000, welche Vereine zwecks Erwerb Status Eigenbauspieler (EB) in der Transferzeit 2016 eingezahlt haben.
ERIMA Berechtigungsscheine
Laut Nachwuchsrichtlinien erhalten die Vereine für die Stellung von Nachwuchsmannschaften Punkte gutgeschrieben. Jährlich werden die 130 punktebesten Klubs mit einem ERIMA Berechtigungsschein im Wert von € 1000 (eintausend!) unterstützt. Mit einem solchen Berechtigungsschein (Gutschein) kann der Verein bis zum Jahresende 2017 dann Utensilien der Fa. ERIMA für den Nachwuchs im Fachhandel bestellen und ankaufen.
Zu diesen 130 Gutscheinen kommen noch Mittel jener Vereine die den § 1 (Stellung von Nachwuchsmannschaften) nicht erfüllt haben, und einen Beitrag zu leisten hatten. Weitere 32 Vereine kamen daher zusätzlich in den Genuss einer solchen Förderung!
Auch auf die Frauen wird nicht vergessen – 12 Mannschaften pro Jahr werden mit einem ERIMA Gutschein im Wert von € 500 bedacht.
Lindabrunn Gutscheine
Im Rahmen der NÖFV Meistergala im Casino Baden wurden Ende Juni 12 Herren- und 3 Frauenmannschaften (Meister) gezogen. Diese 15 Meister aus 2016/17 bekommen im Falle eines Trainingslagers in der Sportschule Lindabrunn eine Gutschrift in Höhe von€ 2.000. Es ist nicht verboten, eine Nachwuchsmannschaft zur Vorbereitung nach Lindabrunn zu schicken…
Schulfussball
Neben den Schiedsrichtergebühren für die Schulfußball Landesmeisterschaft lädt der NÖFV pro Schuljahr zwischen 60 und 70 Schülerliga Mannschaften (Burschen) oder Teams der UNIQA Mädchenliga zu einem Aufenthalt in Lindabrunn ein. Trainiert werden dort die SpielerInnen der Vereine! Wir sehen das als zusätzliche Förderung der Kinder an, die den Vereinen zugutekommt.
Ernst Schicklgruber
St. Pölten, 26. Juli 2017