COVID-19-Präventionskonzept des Österreichischen Fußball-Bundes

COVID-19-Präventionskonzept
des Österreichischen Fußball-Bundes
zur Durchführung von Trainingseinheiten
im Nachwuchsbereich in Österreich
(SpielerInnen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres)

Stand 13.03.2021

  1. Informationen zu COVID-19
    Aufgrund der sich ständig verändernden wissenschaftlichen Grundlagen und Erkenntnisse wird für
    weiterführende Informationen zu COVID-19 auf die Ausführungen der nachstehenden Quellen
    verwiesen:
  1. Allgemeine Präventionsmaßnahmen
    2.1. Verhaltensregeln
    Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz, sowie zum Schutz von
    anderen Personen vor der Ansteckung mit Erregern respiratorischer Infektionen sind eine gute
    Händehygiene, korrekte Hustenetikette und das Einhalten eines Mindestabstandes (2 Meter)
    gegenüber Personen. Diese Maßnahmen gelten generell auch während der Grippesaison.
  • Regelmäßiges Händewaschen ist wichtig, insbesondere
    o Händewaschen für mindestens 30 Sekunden.
    o vor und nach Zubereitung von Lebensmitteln.
    o vor dem Essen.
    o nach Benutzung der Toilette und
    o immer dann, wenn die Hände verunreinigt sind.
  • Die Durchführung der Händehygiene mit warmem Wasser und Seife ist
    notwendig, wenn die Hände sichtbar verunreinigt sind (mindestens 30
    Sek. Waschen empfohlen).
  • Sofern die Hände nicht sichtbar verunreinigt sind, sollten regelmäßig
    Händedesinfektionsmittel angewendet werden.
  • Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 2 Metern gegenüber
    Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einzuhalten.
  • Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (bspw.
    Einkauf) und in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine den Mundund Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung (MNS)
    zu tragen bzw. ab dem Alter von 14 Jahren eine Atemschutzmaske der
    Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske / im Folgenden auch als
    Schutzvorrichtung bezeichnet) ohne Ausatemventil oder eine
    äquivalente bzw. einem höheren Standard entsprechende Maske
  • Folgendes ist u.a. beim Tragen der Schutzvorrichtung zu beachten:
    o Mund und Nase sollen vollständig bedeckt sein.
    o Während dem Tragen MNS nicht berühren.
    o Nach der Verwendung nur die seitlichen Bänder zum Abnehmen
    berühren.
  • Beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen
    oder einem Taschentuch bedecken und sofort entsorgen.
  • Mit den Fingern nicht ins Gesicht greifen.4
    2.2. Empfehlungen für den privaten Bereich
    2.2.1. Kontakte mit anderen Personen bestmöglich vermeiden
  • Keine Kontakte zur Nachbarschaft oder zur Öffentlichkeit, sofern möglich.
  • Im Haus/in der Wohnung bleiben.
  • Beim Spazieren/Sport ist im privaten Bereich ein Mindestabstand von 2 m zu Dritten
    einzuhalten.
  • Keine Besuche empfangen.
  • Keine öffentlichen Verkehrsmittel verwenden.
  • Regeln gelten für alle Personen im Haushalt, nicht nur für
    SpielerInnen/BetreuerInnen/TrainerInnen. Unbedingt notwendige Einkäufe sind auf ein
    Minimum zu beschränken und sind von anderen Personen im Haushalt (nicht vom Spieler
    oder der SpielerIn) durchzuführen.
    2.2.2. Umgang mit Personen im Haushalt
  • Sicherstellen, dass gemeinsam im Haushalt genutzte Räume (Küche, Bad) gut gelüftet sind.
  • Den direkten Kontakt mit Körperflüssigkeiten, insbesondere aus dem Mund-Rachen-Raum
    und aus den Atemwegen von Familienangehörigen mit Beschwerden vermeiden.
  • Häufig berührte Flächen wie Tische, Türklinken, Treppengeländer mindestens einmal täglich
    reinigen und desinfizieren.
  • Kontakt zu potenziell kontaminierten Gegenständen (wie z. B. Zahnbürsten, Geschirr,
    Getränke, Handtücher, Betttücher) von Familienmitgliedern vermeiden.
  • Die eigenen Kontaktpersonen notieren und deren Gesundheitszustand beobachten.
  • Haushaltsgegenstände (Geschirr, Besteck, Wäsche, etc.) ausreichend mit Spülmittel und
    heißem Wasser waschen.
    2.2.3. Allgemeine Maßnahmen
  • Regelmäßige Reinigung von Kleidung, Bettwäsche, Handtüchern, Badehandtüchern, etc.
  • Möglichst viel trinken und auf vitaminreiche Ernährung achten.
  • Atemwege/Schleimhäute möglichst feucht halten.5
  1. Präventionsmaßnahmen zur Fortführung desTrainingsbetriebes
    Die Verantwortung zur Umsetzung dieses Präventionskonzeptes liegt beim jeweiligen Verein. Zur
    Fortführung des Trainingsbetriebes sind zumindest nachstehende Präventionsmaßnahmen zu
    treffen.
    3.1 Informations-/Aufklärungspflicht
    Sämtliche SpielerInnen bzw. deren gesetzlicher Vertreter, BetreuerInnen und TrainerInnen müssen
    vom Verein über die Inhalte dieses Präventionskonzeptes aufgeklärt werden. Insbesondere sind
    nachstehende Bereiche abzudecken:
  • Verhaltensregeln auf und abseits des Spielfeldes
  • Verhaltensregeln in hygienischer Hinsicht
  • Führen eines „Gesundheitstagebuches“
  • Empfehlungen für den privaten Bereich
    3.2 Sicherstellung der Gesundheit der SpielerInnen, BetreuerInnen, TrainerInnen
    Es ist ausschließlich der Trainingsbetrieb im Freien erlaubt. Ein Trainingsbetrieb in geschlossenen
    Räumlichkeiten ist untersagt.
    Bei der Sportausübung ist der Mindestabstand von 2 m stets einzuhalten, der kurzfristig
    unterschritten werden darf. Die Ausübung von Fußballsport im Wettkampfformat ist unzulässig. Die
    Gruppengröße beträgt max. 10 Kinder und Jugendliche, plus zwei TrainerInnen oder BetreuerInnen.
    Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres müssen nicht getestet werden,
    damit sie am regelmäßigen Trainingsbetrieb im Freien teilnehmen können. TrainerInnen und
    BetreuerInnen müssen sich spätestens einmal alle sieben Tage testen lassen und einen negativen
    Testnachweis erbringen. Dies ist mittels Antigen-Test oder PCR – Test möglich. Der Test kann auch
    an den öffentlich befugten Stellen (Teststraße, Apotheke) durchgeführt werden. Liegt dieser
    Nachweis der negativen Testung nicht vor, haben TrainerInnen und BetreuerInnen auch während
    der Trainingseinheit eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne
    Ausatemventil oder eine äquivalente bzw. einem höheren Standard entsprechende Maske zu
    tragen.
    Einem Nachweis über ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 sind eine ärztliche Bestätigung
    über eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung erfolgte und zu diesem
    Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion, ein Nachweis über neutralisierende Antikörper für einen
    Zeitraum von drei Monaten, ein Nachweis nach § 4 Abs. 18 EpiG oder ein Absonderungsbescheid,
    wenn dieser für eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung nachweislich an
    COVID-19 erkrankte Person ausgestellt wurde, gleichzuhalten.6
    Nur für das Bundesland Vorarlberg gilt:
    Bei der Sportausübung ist der Mindestabstand von 2 m stets einzuhalten, der kurzfristig
    unterschritten werden darf. Die Ausübung von Fußballsport im Wettkampfformat ist unzulässig.
    Bei Durchführung des Trainingsbetriebes im Freien besteht keine Testpflicht und die Gruppengröße
    darf max. 20 Kinder und Jugendliche, zuzüglich drei volljähriger Betreuungspersonen betragen.
    Die Gruppengröße darf in geschlossenen Räumlichkeiten (z.B Sporthallen udgl.) 10 Kinder und
    Jugendliche, zuzüglich zwei volljähriger Betreuungspersonen nicht überschreiten. Bei Durchführung
    von Trainingseinheiten in geschlossenen Räumlichkeiten besteht eine Testpflicht für alle Kinder und
    Jugendliche über 10 Jahren, sowie auch für TrainerInnen und BetreuerInnen1
    . Der negative
    Testnachweis kann in Form eines Antigen-Tests (48h gültig) oder PCR-Tests (72h gültig) von
    öffentlich befugten Stellen (Teststraßen, Apotheken) erbracht werden oder in Form eines negativem
    Ergebnis mit einem SARS-CoV-2-Test zur Eigenanwendung (z.B Schultest), der in einem
    behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wurde und dessen Abnahme nicht mehr als 24
    Stunden zurückliegen darf. Im Falle einer überstandenen Infektion, siehe der vorherige Absatz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s