Nachwuchsarbeit wird belohnt!

Nachwuchsarbeit wird belohnt!

 

Die schon oft kritisierte §1 – Verpflichtung zur Stellung von Nachwuchsmannschaften wurde also ausführlich erörtert.

Wir wollen wir aber auch das Fördersystem, welches dahintersteckt, näher betrachten.

Erst kürzlich wurde Präsident Johann Gartner von einem Verein mit dem Vorwurf befasst, der Verband würde sich ein schönes „Körberlgeld“ aus den Nachwuchsförderungsbeiträgen der Vereine (von den Klubs als „Strafe“ bezeichnet) machen.

 

Die Vereine bekommen – je nach gestellter Mannschaft pro Saison – Punkte gutgeschrieben.

Je älter die Mannschaft, desto mehr Punkte gibt es!

  • in einer NSG bekommt die Punkte natürlich nur jener Verein, der im NSG-Vertrag als federführend angegeben ist
  • die Punkte gibt es nur dann, wenn die Mannschaft das gesamte Spieljahr bestritten hat.

Mannschaft U18 und U17:                   6 Punkte

Mannschaft U16 und U15:                   4 Punkte

Mannschaft U14 und U13:                   2 Punkte

Mannschaft U12 und U11:                   1 Punkt

Mannschaften U10 bis U7:                  0,5 Punkte

 

Abgerechnet wird nach jeder Saison, wobei die Punkte aus den Vorjahren mitgenommen werden und nicht verfallen:

 

  • 130 Vereine mit den meisten Punkten erhalten einen Berechtigungsschein zum Ankauf von ERIMA – Sportartikel/Utensilien (diese 130 Vereine werden jährlich aus dem ordentlichen Budget des NÖFV bedient und nicht aus dem Nachwuchsförderungsbeitrag aus dem §1;

Ein solcher Gutschein hat immerhin einen Wert von € 1.000,-

 

  • Aus den jährlich eingehobenen Nachwuchsförderungsbeiträgen wegen Nichterfüllung des §1 (Vorschreibung durch den Kontrollausschuss) werden weitere Vereine mit solchen Berechtigungsscheinen gefördert. Die Anzahl der zusätzlich geförderten Vereine hängt direkt von den „Einnahmen“ aus dieser Vorschreibung ab.

Das heißt: die eingenommenen Nachwuchsförderungsbeiträge werden nicht einbehalten, sondern kommen den Vereinen – die entsprechende Nachwuchsarbeit leisten – 1:1 wieder zugute.

Beispiel: werden aus den Vorschreibungen € 40.000 eingenommen, erhalten weitere 40 Vereine einen ERIMA-Berechtigungsschein im Wert von € 1.000,-

In einer solchen Saison würden dann 170 Vereine gefördert werden.

 

Es ist kein Ansuchen notwendig!

Für jeden Vergebenen Berechtigungsschein wird dem geförderten Verein eine Punkteanzahl von 12 abgezogen. Dadurch rücken andere Vereine mit ihren Punkten nach und kommen evtl. ein Jahr später in den Genuss der Förderung.

Der jeweilige Berechtigungsschein muss bis zum Ende des Vergabejahres eingelöst werden!

 

Erfüllt ein Verein den §1 nicht, wird ein Punkt von Konto abgezogen, Pluspunkte werden fortgeschrieben!

Die aktuelle Liste der Bonuspunkte liegt bei der JHG auf.

 

Zusätzlich werden jährlich auch 12 Frauenmannschaften, die nach Vorschlag des Frauenausschusses gereiht werden, mit einer Förderung von jeweils € 500 bedacht.

Erläuterung zum Erhalt von Berechtigungsscheinen

 

Wer hat Anspruch auf den Erhalt eines ERIMA-Berechtigungsscheines?

  • Die 130 Vereine mit den meisten Punkten
  • Zusätzlich jene Vereine, die nach den 130 besten gereiht sind und von den Einnahmen der §1-Vorschreibungen profitieren (Anzahl jedes Jahr unterschiedlich – hängt von der Höhe der Einnahmen ab).

 

Wie weiß ich als Verein, ob ich einen Berechtigungsschein bekomme?

  • Die Veröffentlichung der bezugsberechtigten Vereine erfolgt auf der NÖFV-Homepage nach Beschluss durch den Verbandsvorstand in der entsprechenden Sitzung (meist im Juni) auf www.noefv.at unter Offizielle Nachrichten – Vorstand/Beschlüsse.

 

Wie komme ich als Verein zu meinem Berechtigungsschein?

  • Die Übermittlung der Berechtigungsscheine sowie der dazu gehörigen Unterlagen (Bestellschein, Vorgangsweise, etc.) erfolgt automatisch per Post an die Vereinsadresse bis spätestens 2 Wochen nach der Vorstandssitzung an die offizielle Vereinsadresse lt. fußball-online.

ACHTUNG!! Sollten Sie als bezugsberechtiger Verein den Berechtigungsschein nicht bis spätestens 2 Wochen nach Veröffentlichung erhalten haben, melden Sie dies bitte umgehend der NÖFV-Geschäftsstelle!

 

Was ist außerdem zu beachten?

  • Die genaue Vorgangsweise zur Abwicklung wird gemeinsam mit dem Berechtigungsschein übermittelt. Für diesbezügliche Rückfragen steht Ihnen Frau Hochmayr (hochmayr@noefv.at) zur Verfügung!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s